Letzter Heimkampf mit Waldspeck

Am 09.12.2017 ist es schon wieder so weit. Die Runde 2017 geht zu Ende. Der letzte Heimkampf steht an. Im Vorkampf konnte der ASV gegen den KSV mit 26:12 Punkten gewinnen. Dieses Ergebnis will man natürlich untermauern und damit die Saison erfolgreich abschließen. Im Anschluss an die Kämpfe findet das traditionelle Waldspeck-Essen statt. Kampfbeginn ist um 20:00 Uhr im Ringerheim.

Mit einem Sieg zurück nach Altenheim

(Freiburg) Vergangenes Wochenende konnten die Zuschauer bei der Begegnung zwischen den Ringen des ASV und 1885 Freiburg einen spannenden Kampfabend erleben. Erst im letzten Kampf konnte der ASV den Sieg in die Tasche stecken, dabei war der Jubel kurzzeitig auch auf der anderen Seite der Matte zu hören.

Im ersten Kampf konnte Jannis Kovacic seinen Gegner überraschen und mittels Kopfhüftschwung frühzeitig schultern. So leicht konnte Andreas Fix keine Punkte erzielen. Andreas musste taktisch gegen den starken Freiburger Octavian Nicoara vorgehen und ging mit einem 1:0 Sieg von der Matte. Ohne Chance blieb Matteo Maier, der auf Trainer Serghei Baumann traf. Eine Schulterniederlage war nicht zu verhindern. Fast bis zum Ende der Kampfzeit konnte Nicko Fels durchringen, musste jedoch kurz vor Ende der Zeit eine 3:19 Niederlage anerkennen. Im letzten Kampf zur Halbzeit konnte Blerim Rama den Zählerstand mittels Schultersieg zugunsten des ASV ausgleichen. In der nächsten Begegnung war dann Maher Alkhayat gegen Florin Aurel Ciuciu gefordert. Der Kampf verlief zunehmend ausgeglichen. Maher hatte fast schon den technischen Sieg vor Augen, Ciuciu konnte jedoch nochmals 5 Punkte erkämpfen. Am Ende gewann Maher sicher mit 17:8 Punkten. In der ungewohnten Gewichtsklasse bis 71kg konnte Kai Flaig gegen den starken Samuel Mihalache keine Punkte erzielen. Ebenfalls schwer zu kämpfen hatte Reservist Tobias Seckinger in der Gewichtsklasse bis 80kg gegen Stanislav Eryganov. Diese Punkte-Niederlage erforderte nun in den folgenden Gewichtsklassen einen Sieg, um den Kampf noch zu gewinnen. Bekim Rama überzeugte gegen Jan Kanzler und konnte mit schönen Aktionen den motivierten Kanzler ins Leere laufen lassen. Am Ende gelang Bekim ein 17:1 TÜ-Sieg. Im letzten entscheidenden Kampf (es stand 16:15 für Altenheim), trat nun Arijan Rama gegen Andrej Miller an. Miller erzielte kleine Wertungen am Mattenrand und weitere Kleine am Boden, so dass der Zähler nach zwei Minuten 0:6 für Miller zeigte. Die Freiburger waren dem Jubel noch ganz verfallen, als Arijan konterte und Miller überraschend schulterte. Der Jubel drehte und der ASV konnte mit einem verdienten 20:15 Sieg die Heimreise antreten.

Rückblick Heimkampf Schulsporthalle

Bereits am 31.10.2017 veranstaltete der ASV Altenheim in der Schulsporthalle den Heimkampf gegen die RG Lahr mit anschließender Halloween-Party. Zum Kampf zählte der ASV um die 150 Besucher – ein Besucherrekord! In der gefüllten Halle herrschte eine besondere Atmosphäre, die sicherlich den ein oder anderen jungen Ringer sehr motiviert starten ließen. Punkte für den ASV erzielten Kai Flaig, Maher Alkhayat, Nicko Fels und Andreas Fix. Am Ende konnte man sich leider nicht gegen die Tabellenführer durchsetzen. Ortsvorsteher Jochen Strosack und Vorstandsmitglied Ralf Heine ehrten Annika Wendle für den dritten Platz bei der Europameisterschaft. Im Anschluss fand eine große Halloween-Party mit Liveband Family & Friends und DJ SWayzy & DJ R_Serious statt.

Der ASV Altenheim bedankt sich für das Verständnis der Anwohner und ganz besonders bei den vielen Helfern beim Auf- und Abbau und während der Veranstaltung.

Freizeitlager der Jugend

Am vergangenen Wochenende durfte die Jugend des ASV ab Freitag bis Sonntag zum Freizeitlager ins Ringerheim einziehen. Beim Motto „einmal ohne Handy“, gab es teilweise kritische Gesichter, jedoch hatte zum Ende niemand das geliebte Gerät vermisst. Neben einer Wandertour auf dem Rheinauenweg wurden viele weitere Freizeitangebote gestaltet beispielsweise wurden T-Shirts bemalt. Daneben konnten sich die Kidds auf der Slackline, beim Loch-, Wurf- und Nagelspiel austoben.

Der ASV bedankt sich für bei den Organisatoren und den fleißigen Helfern für die Gestaltung und Durchführung des tollen Freizeitlagers.

+++ Heimkampf +++

Am 11.11.2017 empfängt der ASV Altenheim im Ringerheim die Ringer des KSV Hofstetten 2. Kampfbeginn ist um 20:00 Uhr.

Erfolgreicher Saisionstart 2015

Der ASV hatte am vergangenen Freitag keine Startschwierigkeiten und obwohl eine Gewichtsklasse gegen den KSV Appenweiler nicht besetzt werden konnte, wurden insgesamt sieben Kämpfe gewonnen – und ein deutlicher Sieg (22:12) erzielt.

Punkte erzielen konnte Kai Flaig, Arijan Rama, Patrick Junker, Bekim Rama, Said Essaidi, Manuel Fix und Erasme Babayan. „Vor allem die jungen Ringer haben eine solide Leistung gezeigt. Im nächsten Training müssen nur Kleinigkeiten angesprochen werden…“, äußerte sich Ralf Wendle nach den Kämpfen.

Am kommenden Wochenende fährt der ASV zum SV Eschbach II. Im vergangenen Jahr waren sich die Mannschaften ebenbürdig – jede Mannschaft konnte einen Sieg erringen und Eschbach landete nur ein Platz hinter dem ASV in der Tabelle.

Rundenbeginn 2015

Am 04.09.2015 startet der ASV Altenheim in die neue Runde. Der Kampf findet zuhause gegen den KSV Appenweier II statt und startet um 20:30 Uhr.

Die Jugend darf am 19.09.2015 beim Gastgeber Urloffen in die neue Saison starten. Im Doppelkampf treten die Jugendringer gegen Urloffen und Lahr an. Kampfbeginn ist um 15 Uhr in der Athletenhalle Urloffen.

ASV gewinnt mit 17:15 Punkten

Der ASV konnte an den Sieg vom vergangenen Wochenende anknüpfen und auch gegen die Reserve des RSV Schuttertal einen Erfolg verbuchen. Die Schuttertäler hatten bisher einen hervorragenden Start und waren in den ersten drei Kämpfen ungeschlagen.
Nach den Siegen von Lukas Maier (kampflos), Said Essaidi (TÜ), Tobias Seckinger (SS), holte Bekim im zweitletzten Kampf durch eine Schleuder den entscheidenten Sieg für die Altenheimer. Die Zuschauer sahen bei der gut besuchten Veranstaltung schöne und packende Kämpfe.

Erster Sieg für den ASV Altenheim

Vergangenes Wochenende hat beim ASV Altenheim alles gepasst. Die Jugend und die erste Mannschaft konnten jeweils Siege erringen.

Der KSV Hofstetten III reiste mit nur sechs Ringer an, so blieg Lukas Maier (55kg, ASV) und Said Essaidi (96kg, ASV) ohne Gegner. Die Punkte für den ASV erkämpften Mike Ringwald (60kg), Kai Flaig (66kg), Patrick Junker (74kg), Bekim Rama (84kg) und Nicko Fels (bis 120kg) für den ASV Altenheim.

Die Jugendringer hatten ein Doppelkampfwochenende und konnten in beiden Begegnungen einen 24:16 Sieg erkämpfen. Gerungen wurde gegen die Jugend des ASC Kappel und VfK Mühlenbach. Zu diesem gelungenen Rundenstart ein kräftiges „Kraft hoi“!

Dieses Wochenende ist Heimkampf

Auch kommendes Wochenende wird im Vereinsheim wieder gerungen. Die Gastmannschaft des RSV Schuttertal II gilt es zu besiegen. Bisher haben die Schuttertäler noch keinen ihrer Kämpfe verloren, aber der ASV will natürlich an den letzten Sieg anknüpfen. Kampfbeginn ist um 20:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Glückloser Rundenstart

Der Auswärtskampf gegen Gutach-Bleibach entsprach ganz und gar nicht den Erwartungen der Altenheimer Ringer. Die Mannschaft der Gegner bestand aus vielen Ringern mit Oberliga-Erfahrungen. Eine hohe Niederlage konnte trotz voller Mannschaft nicht verhindert werden. Man trennte sich mit 9:23 Punkten. Die Punkte für den ASV holten sich Lukas Maier und Kai Flaig.

Heimkampf am Wochenende

Am Samstag bestreitet der ASV seinen ersten Heimkampf. Die Ringer treten gegen die zweite Mannschaft des 1885 Freiburg an.  Kampfbeginn ist um 20 Uhr im Ringerheim.

Neue Regeln im Ringen

Es gibt einige neue Unterschiede bei den Regeln in der griechisch-römischen Stilart und Freistil, jedoch gibt es auch einige Regeländerungen, die in beiden Arten angewendet werden. Dazu gehören:

  • Kumulierte Punktzählung für die gesamte Kampfzeit (seither: jede Runde für sich)
  • Die Wettkampfzeit ist neu 2 x 3 Minuten (seither: 3 x 2 Minuten)
  • Ein Takedown (aus dem Stand in die Bodenlage) gibt jetzt zwei Punkte (seither: 1 Punkt). Dies wurde eingeführt damit die Aktion einen Mehrwert gegenüber einem Punkt für das Hinausschieben des Gegners oder einem Verwarnungspunkt hat.

Überlegenheit:

  • Bei einer Differenz von 11 Punkten.

Passivität:

  • Bei Freistil wird es bei Passivität als erstes eine mündliche Ermahnung geben. Nach der 2. Ermahnung wegen Passivität, wird ein 30-Sekunden-Countdown gestartet. Wenn der verwarnte Sportler in den 30 Sekunden keine Wertung erzielt, erhält er eine Verwarnung und der Gegner erhält einen Punkt. Darüber hinaus gilt: Wenn kein Athlet in den ersten zwei Minuten eine Wertung erzielt, muss der Kampfrichter einen der Ringer als Passiveren auswählen. Danach muss der Ausgewählte innerhalb von 30 Sekunden eine Wertung erzielen oder der Gegner erhält einen Punkt.
  • Beim griechisch-römischen Stil, sind die Regeln zur Vermeidung einer Passivität anders festgelegt. Die erste Passivität ist eine Verwarnung. Bei der zweiten Verwarnung darf der Gegner auswählen ob der der Kampf in Bodenlage oder im Standkampf weiter geht. Die dritte Verwarnung führt zu einem Punkt an den Gegner. Bei der vierten Passivität, ist der Kampf beendet und der aktive Wrestler wird zum Sieger erklärt.

Die Jugend braucht Verstärkung

Alle Kinder und Jugendliche, Jungs und Mädels, die sich gerne die Sportart Ringen näher anschauen oder ausprobieren möchten, sind herzlich zum Training eingeladen.

Trainingszeiten

Minis: Donnerstag 17:15 − 18:15 Uhr
Jugend : Dienstag u. Donnerstag 18:15 − 19:45 Uhr

Heimkampf – Terminverschiebung

Der nächster Heimkampf findet am Freitag, den 30.11.2012 gegen die RG Waldkirch-Kollnau II statt. Kampfbeginn ist um 20:30 Uhr im Ringerheim „Hägel“.

In der Begegnung azwischen dem ASV und dem KSV Appenweier trennten sich die Mannschaften am vergangenen Samstag einigermaßen knapp mit 15:23 Punkten. Die Punkte für den ASV holten Kai Flaig, Bekim Rama, Ricko Hockenjos und Said Essaidi.

Zwischenbilanz

Der ASV wußte bereits vor der Runde, dass es diese Saison sehr schwer werden wird. Nachdem auch die letzten beiden Vorrundenkämpfe am 20.10. gegen den ASC Kappel (7:30) und am 27.10. gegen ASV Vörstetten (26:11) verloren gingen, rutsche man nun ans Ende der Bezirksliga. In der Rückrunde gibt es zwei Begegnungen, die der ASV für sich entscheiden kann. Gegen Appenweier hat man in der Vorrunde knapp mit 22:20 Punkten gewinnen können und gegen Renchen wäre ein unentschieden drin gewesen, wenn der Kampfrichter nicht fünf Minuten vor Wiegebeginn einen Ringer ausgeschlossen hätte. In der Rückrunde will man dies besser machen.

Am Mittwoch begrüßt der ASV Altenheim zum ersten Rückkampf den Tabellenführer Urloffen. Mit einem Sieg kann der ASV nicht rechnen, aber hoffentlich mit spannenden und fairen Kämpfen. Kampfbeginn ist um 20:30 Uhr im Ringerheim „Hägel“.